SP-24 Arbeitgeberessen

Ein Großteil des Abends war den einzelnen Danksagungen der Stipendiaten gewidmet. Diese richteten sich vor allem an die Firmenbetreuer, die ihrerseits mit kurzweiligen, teils anekdotenhaften und rührenden Ansprachen auf die Stipendiaten eingingen.

Der feierliche Abschnitt des Abends fand anschließend im Hotel Monterey statt, nachdem Dr. Hans-Jörg Stähle vom Internationalen Büro des Bundesministeriums Bildung und Forschung das “Kanpai” ausgesprochen hatte. Markus Dresen, Sprecher der DAAD SP-Alumni Japan, stellte in seiner Begrüßungsrede fest, dass – möglicherweise auf Grund der wirtschaftlichen Situation – in diesem Jahr statt der üblichen 50% womöglich nur 10% der SP-Stipendiaten direkt im Anschluss an ihr Praktikum eine Anstellung finden würden. Der entspannten Stimmung tat diese Bilanz an jenem Abschiedsabend aber keinen Abbruch.

Auflistung der am 24. SP-Programm beteiligten Unternehmen: Arata Isozaki & Associates; Baker & McKenzie GJBJ; BMW Japan Corp.; BrainLAB K.K.; Canon Inc.; Ernst & Young Shin Nihon Tax; Hitachi Ltd.; ING Life Insurance Japan; McCann Erickson Japan Inc.; Nissan Motors Co., Ltd.; Sony Corp.; Takenaka Corp.; Tezuka Architects; Volkswagen Group, Yokohama Rubber Co., Ltd.

Im Allgemeinen handelt es sich bei Teilnehmern von “Sprache und Praxis” um Hochschulabsolventen, denen die Chance geboten wird, in einem 18-monatigen Programm die japanische Sprache zu erlernen und sich gleichzeitig praktische Kenntnisse in der japanischen Wirtschaft anzueignen.

TOP