28.04.2017

Märchenhafter Abend mit „Butterbrot und Bier“

Zu unserem Frühlingstreffen mit „Butterbrot und Bier“ am 21. April kamen 200 Gäste, darunter neue Stipendiaten, Alumni und Freunde des DAAD, ins Deutsche Kulturzentrum. Diesmal stand die Veranstaltung unter dem prägnanten Titel „Grimm“ – doch so kurz die Überschrift, so vielfältig war das von DAAD-Alumni gestaltete Programm: Der renommierte Grimm-Forscher Prof. Takashi Hashimoto hielt einen Vortrag zu den Göttinger Sieben, Opernsängerin Hibi Keiko sang aus Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“ und die Künstler Benjamin Fitzenreiter und Alexander Draude stellten eigens für diese Veranstaltung entworfene Bilder aus, in denen sich deutsche und japanische Märchenwelten trafen. Weiterlesen

21.04.2017

Call for Speakers: Falling Walls Lab Tokyo 2017

Die Veranstaltung “Falling Walls Lab” wird vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus Tokyo (DWIH Tokyo) und EURAXESS Japan organisiert. Weiterlesen

14.04.2017

Stellenausschreibung DAAD Tokyo

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) sucht für sein Büro in Tokyo zum 1. September 2017 eine/n engagierte/n und vielseitige/n Mitarbeiter/in (Vollzeit 100%). Sie übernehmen Tätigkeiten im Rahmen der Gesamtadministration und Alumniarbeit der DAAD-Außenstelle (65%) sowie administrative Aufgaben für das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (35%).

Weiterlesen

11.04.2017

European Higher Education Fair (EHEF) 2017 in Japan

Auch in diesem Jahr organisiert die Delegation der Europäischen Union in Japan in Zusammenarbeit mit Campus France Japon und dem DAAD Japan die Europäische Hochschulmesse in Japan (EHEF). Am Wochenende des 20. und 21. Mai 2017 werden Hochschulen und Institutionen aus über 20 Ländern aus ganz Europa ihre Studienangebote und Austauschprogramme in Tokyo und Kyoto präsentieren. Mit über 70 Ausstellern wird die diesjährige EHEF die bisher größte in Japan!

Weiterlesen

10.04.2017

Vertrautheit in der Fremde – Wissenschaftlicher Gesprächskreis

Wie wird Japan heute in Deutschland dargestellt? Ist es ein „exotisches“ Land, ein „Sehnsuchtsort“? Die renommierte Japanologin Prof. Irmela Hijiya-Kirschnereit hat vor 28 Jahren mit ihrem viel zitierten Werk „Ende der Exotik“ den romantisierenden und fremdartigen Blick des Westens auf Japan kritisiert. Bei unserem Wissenschaftlichen Gesprächskreis (WGK) am 3. April kam sie zu dem Fazit: Vom „Ende der Exotik“ sind wir auch heute noch weit entfernt.

Weiterlesen

TOP