27.07.2016

Frauen an der Nachrichtenfront – Wissenschaftlicher Gesprächskreis

Am Dienstag, den 19. Juli, fand im Deutschen Kulturzentrum wieder ein ‚Wissenschaftlicher Gesprächskreis‘ (WGK) statt, den der DAAD Tokyo unter der Schirmherrschaft der Deutschen Botschaft in Japan, mit der „Japan Society for the Promotion of Science“ (JSPS), der Universität Tokyo und der Deutschen Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten organisierte. Als Referentin kam an diesem Abend Frau Prof. Dr. Elisabeth Bronfen von der Universität Zürich, Spezialistin im Bereich der Anglo-Amerikanischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Unter dem kuriosen Titel „Eine Amerikanerin in Hitlers Badewanne: Journalistinnen berichten vom Zweiten Weltkrieg“ referierte sie über drei der berühmtesten Kriegsberichterstatterinnen der damaligen Zeit: Lee Miller, Martha Gellhorn und Margaret Bourke-White. Weiterlesen

26.07.2016

Von Sapporo nach Deutschland

Am 15. Juli reiste das Team des DAAD Tokyo in den hohen Norden Japans und stellte an der Hokkaido-Universität (Hokudai) in Sapporo Studien- und Stipendienmöglichkeiten in Deutschland vor. Über 40 interessierte Studierende und Dozenten kamen zu der Informationsveranstaltung im Auslandsbüro der Universität. Die Fachbereiche der Interessenten waren weit gestreut – Studierende aus der Philosophie, Musik, Mathematik, Biogenetik und Psychologie, aus den German Studies, Wirtschafts-, Rechts-, Agrar- und Ingenieurwissenschaften nutzen die wertvolle Gelegenheit, sich ihre Fragen zum Deutschlandaufenthalt direkt vor Ort vom DAAD-Team beantworten lassen.

Weiterlesen

20.07.2016

Von der Patenschaft zur Partnerschaft

Am 7. Juli 2016 wurden in Tokyo die Gewinner des diesjährigen German Innovation Awards (GIA) „Gottfried Wagener Preis 2016“ im Rahmen eines Festaktes bekanntgegeben. In diesem Jahr wurden mit dem Preis herausragende Forschungsleistungen in den Kategorien „Materials”, „Life Sciences & Healthcare” sowie „Energy & Industry” ausgezeichnet. Der mit 2,5 Millionen Yen dotierte Preis wird alljährlich an japanische Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen für besondere Forschungsergebnisse auf Gebieten der angewandten Wissenschaften vergeben. Auslobung und Auswahl werden vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) Tokyo organisiert.

Weiterlesen

12.07.2016

Einführungsveranstaltung des JSPS Summer Program 2016 – Yokoso!

Am Mittwoch, den 15. Juni, fand an der Graduate University for Advanced Studies (Sokendai) die Eröffnung des diesjährigen Sommerprogramms der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) statt. Das zweimonatige Programm ermöglicht jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Nordamerika und Europa, an japanischen Universitäten und Institutionen zu forschen und einen Einblick in die Kultur und Wissenschaftslandschaft zu erhalten.

Weiterlesen

06.07.2016

Wissenschaftlicher Gesprächskreis (19.7.) – “Eine Amerikanerin in Hitlers Badewanne”

Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Botschaft in Japan veranstalten die DAAD Außenstelle Tokyo, die Deutsche Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V. und das Seminar für deutsche Sprache & Literatur, University of Tokyo am 19. Juli 2016 (Di) einen Wissenschaftlichen Gesprächskreis.

Prof. Dr. Elisabeth Bronfen (Universität Zürich) hält einen Vortrag mit dem Titel: “Eine Amerikanerin in Hitlers Badewanne: Journalistinnen berichten vom Zweiten Weltkrieg”.

Der Krieg war jahrtausendelang eine reine Männersache, Frauen nur am Rande beteiligt. Dies änderte sich im Zweiten Weltkrieg, als die amerikanischen Streitkräfte die ersten Reporterinnen akkreditieren und Frauen an vorderster Front über das Kriegsgeschehen berichteten. Denn auch an der Heimatfront sollten Frauen für die Kriegsanstrengungen gewonnen werden. So kam es, dass in Hochglanzmagazinen oder Frauenmagazinen
wie Vogue neben Modestrecken illustrierte Reportagen über das Kriegsgeschehen, ja sogar die Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald abgedruckt wurden. Bomberangriffe gegen Rommels Einheiten in Tunesien, der D-Day und die Befreiung des KZ Buchenwald, die Kapitulation der Deutschen: Im Zweiten Weltkrieg berichteten zum ersten Mal Frauen als akkreditierte Journalistinnen über den Krieg. Zu den bekanntesten zählten die drei Amerikanerinnen Lee Miller, Martha Gellhorn und Margaret Bourke-White.

Der Vortrag beginnt ab 18.00 Uhr und findet im Europa-Saal des Deutschen Kulturzentrums statt. Im Anschluss laden wir zu einem Umtrunk mit Imbiss ein.

Bitte melden Sie sich bis zum 11. Juli 2016 (Mo) per Email (intern2@daadjp.com) an!

 

WGK_Plakat

TOP