15.01.2018

Alljährliches Weihnachtskonzert – Feierliche Klavierklänge und süße Stollen

Jedes Jahr läutet das traditionelle Weihnachtskonzert die besinnliche Vorweihnachtszeit in der Außenstelle Tokyo des Deutschen Akademischen Austauschdienstes ein. Kurz vor Weihnachten fanden sich auf Einladung der Außenstelle und des DAAD-Alumni-Netzwerks Tomo no kai knapp 200 aktuelle und ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten, Vertreter von Partnerinstitutionen und Freunde des DAAD im Deutschen Kulturzentrum in Akasaka ein, sodass der Saal fast bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Banner1

Zur Begrüßung richteten Dorothea Mahnke, Leiterin der DAAD-Außenstelle Tokyo, Dr. David Meller, 1. Sekretär der Kulturabteilung der Deutschen Botschaft Tokyo und Prof. Dr. Ryuichi Higuchi, Präsident des DAAD Tomo no kai, das Wort an die zahlreichen Gäste. Sie erinnerten an die Bedeutung der deutschen-japanisch Beziehungen und Frau Mahnke ließ das vergangene Jahr in der Außenstelle Tokyo Revue passieren.

Banner2
Musikalisch führte Frau Prof. Hiroko Miki durch den Abend. Die mehrfach ausgezeichnete Pianistin ist Professorin am Mozarteum in Salzburg und ehemalige Stipendiatin des DAAD. Die Musikerin hatte extra für das Weihnachtskonzert Stücke von César Franck und Ferruccio Busoni ausgewählt. Beide hatten eine Verbindung zu Deutschland und wurden insbesondere von Werken Johann Sebastian Bachs beeinflusst, erklärte Professor Higuchi. Während der Darbietung von Prof. Miki war es andächtig still im festlich geschmückten Saal und der Applaus am Ende war groß.

Banner3
Nach dem Konzert waren die Gäste an der Reihe. Beim gemeinsamen Weihnachtsliedersingen stimmten sich die Anwesenden auf den Rest des Abends ein und versammelten sich im Anschluss zum adventlichen Beisammensein bei Glühwein und Stollen im Foyer.

Text und Fotos: Katharina Dalko

TOP